Gerd Schultze-Rhonhof zur Ukrainekrise und zur Kriegsgefahr

In einer umfassenden Stellungnahme zur Ukrainekrise und zur Kriegsgefahr analysiert Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof die historischen Hintergründe und Entwicklungen der Krise und gibt dann eine Bewertung der Kriegsgefahr ab. Abschließend formuliert er acht Folgerungen für die deutsche Politik. 

Hier können Sie den Beitrag ansehen und herunterladen (PDF). 

2 thoughts on “Gerd Schultze-Rhonhof zur Ukrainekrise und zur Kriegsgefahr

  1. Danke für diese abermalige Fleißarbeit eines Denkers, der mich schon in seinem Werk „Der Krieg, der viele Väter hatte“ fasziniert hat.
    Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof hat absolut recht. Er wäre der perfekte Chefunterhändler einer deutschen Friedens-Delegation. Man sollte dieses Positionspapier den dilettantischen Akteuren um die Ohren hauen. Deutschland muss endlich heraus aus seinem Schatten, muss sich bewegen, dazu jedoch bedarf es anderen politischen Personals. Man möchte verzweifeln, die derzeitigen Dilettanten agieren zu sehen.
    Es gilt: Frieden mit Russland, wir schulden ihm einiges.

    1. Werter Chris Benthe
      Herzlichsten Dank und ein aufrichtiges Vergelt´s Gott in allerdeutlichst verschärfter Form
      für ihre kompetente und scharfsinnige Analyse, die ich vollstumfänglich teile !
      Was die Dilettanten angeht, dazu kann ich mich nicht äußern, ohne gesundheitliche
      Probleme zu bekommen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.