Das Ende des Dollars als Welt-Leitwährung

Die Welt ist im Umbruch, was auch mit dem Niedergang der ehemaligen „einzigen Weltmacht“ USA zusammenhängt. Washington versucht zwar krampfhaft  – nicht zuletzt durch Kriege – seine Hegemonie zu behaupten, doch es bröckelt gewaltig an allen Enden: sozial, wirtschaftlich und militärisch. Auch der Dollar als weltweite Leitwährung kippt. Dazu trägt die US-Politik selbst bei, meint Kishore Mahbubani in einem Beitrag für die Schweizer „Zeit-Fragen“ (Nr. 6/2022), da sie die Währung zunehmend als Waffe einsetzt und damit immer mehr Länder dazu drängt, nach Alternativen zu suchen. Derzeit bereiten Rußland und China ein vom Dollar unabhängiges Banken- und Geldsystem vor, eine unmittelbare Folge der US-Sanktionen wegen des Ukraine-Krieges. Wann also geht der Dollar unter?

Hier können Sie den Beitrag lesen (Verweis abgerufen am 9.3.2022).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.