Lage Ukraine 6./7.10.2022

Die Lage an der gesamten Front ist in den vergangenen zwei Tagen im Wesentlichen stabil geblieben.

Begrenzte ukrainische Angriffe fanden im Gebiet Cherson westl. des DNJPR in Richtung Süden statt, wurden aber von der russischen Verteidigung abgewiesen.

Die ukrainischen Streitkräfte erlitten durch russische Luft-/Artilleriegriffe (auch bis weit in das rückwärtige Gebiet hinein) erneut empfindliche Verluste an Menschen und Material.

Insgesamt steht zu erwarten, dass die Ukraine ihre Offensiven möglicherweise gleichzeitig in den Bereichen Charkow/Saporoschje/Cherson vor Wintereinbruch wieder aufnehmen wird.

Weitergesteckte Ziele könnten die Wegnahme des DNJPR-Dammes bei KOZATSKE, des AKW SAPOROSCHJA, der Stadt MARIUPOL und der Stadt CHERSON sein.

Unterdessen hat die Forderung des ukrainischen Präsidenten Selenski, präventiv Atomwaffen gegen Russland einzusetzen, Verwirrung in westlichen Kreisen ausgelöst. Beobachter halten es allerdings für wenig wahrscheinlich, dass S. diese Äußerung ohne Wissen/Billigung der US-Regierung getan hat. Entsprechend scharf fiel die Reaktion von russischer Seite aus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.