Lage Ukraine 15.10.2022 – Konzentration vor Cherson

Am 15.10.22 konzentrierten sich die militärischen Operationen in der Region Cherson im südlichen Frontabschnitt. Aufgrund der erkannten ukrainischen Truppenbewegungen geht die russische Seite (wie bereits berichtet) von einem bevorstehenden Angriff mit starken Kräften auf die Stadt Cherson aus.

Am frühen Morgen kam es in diesem Bereich zu einer begrenzten ukrainischen Offensive entlang des westlichen Dnjpr-Ufers in Richtung Süden (vorwärts Dudtschany), der von der russischen Verteidigung zerschlagen wurde. Beobachter werten dies als Versuch einer gewaltsame Aufklärung mit dem Ziel, russische Stellungen und Artilleriepositionen festzustellen.

Den ganzen Tag über griff die russische Artillerie den ukrainischen Aufmarsch im Frontabschnitt Cherson an.

Bewegungen mit schweren Fahrzeugen werden durch die feuchte Witterung zunehmend behindert.

Westlich des von Rußland kontrollierten Atomkraftwerkes Saporishja wurde ein ukrainischer Versuch abgewehrt, den Dnjpr in Booten mit leichter Infanterie zu überqueren.

Westlich Donezk gelang den russischen Kräften erneut geringer Geländegewinn in Richtung Westen.

In Kiew wurden wiederum Einrichtungen der Energieversorgung aus der Luft angegriffen, die zu Stromausfällen führten.

Im Gegenzug griff die Ukraine die Stadt Belgorod auf russischem Territorium (nördlich Charkow) mit Raketen und Drohnen an, wobei begrenzte Schäden bei der Energieversorgung entstanden.

Im südlichen Grenzgebiet Weißrußlands werden verstärkt Bewegungen russischer Truppen gemeldet. Ob sie defensive oder offensive Aufgaben haben, ist ungeklärt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.