Brigadegeneral a.D. Reinhard Uhle-Wettler zum 90. Geburtstag

Heute, am 20. Oktober 2022, begeht Brigadegeneral a.D. Reinhard Uhle-Wettler seinen 90. Geburtstag.

Reinhard Uhle-Wettler führte die SWG als Vorsitzender 13 Jahre lang. In dieser Zeit prägte er die Gesellschaft durch seine herausragende Persönlichkeit. Preußisches Pflichtbewußtsein, soldatische Haltung sowie das Moltkesche „Mehr sein als scheinen“ bestimmten sein Denken und Handeln. Auf diese Weise stellte er die SWG als eine starke patriotische Gemeinschaft für die Zukunft auf.

Reinhard Uhle-Wettler wurde 1932 als Sohn eines Berufsoffiziers in Kiel geboren und wuchs in Jena auf. Nach dem Krieg kehrte er nach Schleswig-Holstein zurück. Über Handelsmarine und Bundesgrenzschutz kam er als einer der ersten Offizieranwärter in die neu gegründete Bundeswehr. Er trat der Fallschirmtruppe bei und stieg dort bis zum stellvertretenden Kommandeur einer Luftlandedivision auf. Davor hatte er bereits den Posten des Kommandeurs einer Panzerbrigade innegehabt. Bei seiner Zurruhesetzung bekleidete er den Dienstgrad eines Brigadegenerals.

1995 übernahm Reinhard Uhle-Wettler den Vorsitz der 33 Jahre zuvor von Hugo Wellems gegründeten SWG. Er führte straff, aber auch kollegial und stets kameradschaftlich. Unter ihm schärfte sich das Profil des Vereines als einer nationalkonservativen Organisation der politischen Bildung, die mit vielen tausenden Mitgliedern und Förderern zu einer der bedeutendsten ihrer Art in Deutschland wurde.

General Uhle-Wetter trat auch publizistisch in Erscheinung. 1996 veröffentlichte er sein viel beachtetes, von politischen Gegnern freilich angefeindetes Buch „Die Überwindung der Canossa-Republik“, das im Jahre 2000 bereits seine dritte Auflage erlebte. Im Jahre 2015 folgte das Werk „Vasallen“, in dem er sich vehement für eine souveräne und unabhängige deutsche Politik im eigenen Interesse aussprach. Die gegenwärtige Lage unseres Vaterlandes unterstreicht die unverminderte Aktualität der Thesen Uhle-Wettlers. Auch in ungezählten Aufsätzen in Zeitungen und Zeitschriften wurde der General nicht müde, seine patriotischen und konservativen Überzeugungen zu vertreten. Ein besonderes Anliegen war ihm dabei die gerechte und an der historischen Wahrheit orientierte Würdigung des deutschen Soldaten in Geschichte und Gegenwart. In besonderer Erinnerung bleibt in diesem Zusammenhang der Kampf gegen die geschichtsverfälschende „Wehrmachtsausstellung“ im Jahre 1995, welchen er mit der SWG publizistisch führte.

Auch heute noch ist Reinhard Uhle-Wettler als „Altvorsitzender“ ein gern gehörter Ratgeber für den Vorstand  und ein unermüdlicher Unterstützer unseres Vereines. Die SWG hat ihm viel zu verdanken.

Die Staats- und Wirtschaftspolitische Gesellschaft, ihr Vorstand sowie ihre Mitglieder und Förderer gratulieren Reinhard Uhle-Wettler sehr herzlich zum 90. Geburtstag und wünschen ihm noch viele gemeinsame Jahre mit seiner Frau Erdmute bei guter Gesundheit und Schaffenskraft!

Stephan Ehmke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.