Lage Ukraine 14.10.22 – Sturm auf Cherson?

Russische Berichte sprechen von der Aufklärung sehr starker ukrainischer Kräfte um Mikolajiw, nördl. Cherson. Es sollen sich dort 60.000 Mann befinden. Es wird mit einem Angriff auf Cherson gerechnet.

Die russische Verteidigung in diesem Bereich wird auf 20-30.000 Mann geschätzt, welche sich mittlerweile in ausgebauten Stellungen befinden.

Über die beiderseitigen Zahlen bzgl. gepanzerter Fahrzeuge liegen keine Berichte vor.

Der ukrainische Aufmarsch wird durch russische Artillerie-/Luftangriffe gestört.

Russische Luftangriffe werden aus Kiew und Charkow gemeldet. Getroffen wurden wiederum Anlagen der Energieversorgung und -steuerung. Ihre Intensität ist allerdings geringer als in den Tagen zuvor.

An der Front wurden ansonsten wenig Aktivitäten verzeichnet. Örtliche ukrainische Angriffe wurden von der russischen Verteidigung abgewehrt. Begrenzte russische Geländegewinne werden aus dem Gebiet vor der Stadt Bachmut (nördl. Donezk) gemeldet.

Nach Angaben des Kreml wurden inzwischen 222.000 Mann mobilisiert, von denen 33.000 bereits Einheiten zugeteilt wurden und 16.000 im Einsatz sind.

Der amerikanische Unternehmer Elon Musk soll die Finanzierung des ukrainischen Satelliten-Internets eingestellt haben. Daß dies gravierende militärische Auswirkungen haben wird, kann bezweifelt werden, da die Ukraine mit Aufklärungsergebnissen vom US-Militär und der NATO umfassend versorgt wird.

Die russischen Militärbehörden sollen im Bereich der Front gegen Kriegsberichterstatter vorgehen, welche in der Vergangenheit Kritisches über die russische Operationsführung berichtet haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.