Lage Ukraine 30./31.10.22 – Russische Offensive im Raum Donezk

Nördlicher Frontabschnitt – Charkow

Den russischen Verteidigern gelingt es dort, starke gegnerische Kräfte zu binden, ohne daß diese Erfolge erzielen könnten. Örtliche ukrainische Abgriffe wurden verlustreich zurückgeschlagen.

Mittlerer Frontabschnitt – Donezk/Bachmut

Hier befinden sich die russischen Streitkräfte in der Offensive. Westlich Donezk sowie im Bereich Bachmut konnten weitere Geländegewinne verzeichnet werden (hier geht es um Fortschritte im Bereich von 2-5 Kilometern). Einige Ortschaften konnten der ukrainischen Seite weggenommen werden.

Südwestlich von Donezk im Bereich Vugledar wurden die ukrainischen Kräfte von einem russischen Vorstoß offensichtlich überrascht und mußten bis zu 5 km Gelände sowie Ortschaften aufgeben.

Absicht des russischen Oberkommando ist es offensichtlich nach wie vor, die ukrainischen Streitkräfte von der Stadt Donezk abzudrängen. Allerdings befinden sich in diesem Gebiet auch die stärksten ukrainischen Verschanzungen.

Auf der anderen Seite wird die Ukraine Schwierigkeiten haben, sich in diesem Abschnitt nachhaltig zu verstärken, da keine Kräfte aus dem Norden und Süden der Front abgezogen werden können.

Südlicher Frontabschnitt – Saporischja/Cherson

Hier wurden ukrainische Angriffe zurückgewiesen, dabei ein erneuter Landungsversuch mit Booten im Bereich des Kernkraftwerkes Saporischja. Gleichzeitig zerstörten die Russen ein mutmaßlich vom britischen Geheimdienst betriebenes Ausbildungslager in Otschakiw am nördlichen Ufer der Dnjpr-Mündung. Von hier aus soll der jüngste Angriff auf den Hafen Sewastopol ausgegangen sein.

Berichtet wird auch von verstärktem russischen Stellungsbau am Südufer des Dnjpr vorwärts Cherson.

Luftlage

Am heutigen Vormittag führten die russsichen Luft-/Raketenstreitkräfte wieder ausgedehnte Angriffe auf Energieeinrichtungen in großen ukrainischen Städten aus. Demnach sieht es nicht so aus, als würde der russischen Seite die Munition ausgehen, wie vom Westen behauptet wird.

Detaillierte Informationen hier:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.